Schweiz Nordsüd: Etappe 5

Ich durchquere das Toggenburg.

Ich wandere von

Wil

nach

Wattwil

Wil

Ich lasse Wil hinter mir. Vor mir liegt das Toggenburg.

Thur

Ein Wiedersehen mit der Thur. Ich habe sie bereits in der vorletzten Etappe, vor Frauenfeld, überquert. Heute folge ich ihr flussaufwärts.

Viadukt

Der Zug nach St. Gallen.

Mittelland

Ich hatte ein Tal erwartet, aber ich bleibe im Mittelland: Ein Kreisel und die Vertriebszentrale von Aldi Suisse.

Güllesilo

Das Grafitti für den FC St.Gallen erreicht fast FCZ-Niveau. Doch dann realisiere ich, dass es an ein Güllesilo gesprayt ist. Ostschweiz...

Wasserkraftwerk Mühlau

Wasserkraftwerk Mühlau.

Ich will eigentlich nichts beschönigen. Aber gerade im Eingang zum Toggenburg sah ich viel Hässliches, das ich nicht dokumentieren wollte. Langsam aber versöhne ich mich mit dem weiten Tal.

Graffiti in Lütersburg.

Graffiti in Lütersburg.

Brücken (teilweise auch metaphysische).

Eat local

Eat local: Auch wenn ich daran nicht vorbeiwandere: Meine Zwischenmahlzeit stammt von der Toggenburger Traditionsherstellerin Kägi Söhne AG.

Thur bei Lichtensteig.

Die Thur bei Lichtensteig.

Lichtensteig.

Überhaupt: Lichtensteig sieht sehr bezaubernd aus. Das will ich mir ein andermal aus der Nähe anschauen!

Wenn ich nun schreibe, dass ich in Wattwil am östlichsten Punkt meiner Wanderung durch die Schweiz angelangt bin, erstaunt dies kaum. Aber: Mein Ziel Chiasso liegt nur unwesentlich weiter westlich, sein Längengrad ist luftlinienmässig nur etwa zweieinhalb Kilometer entfernt (wenn ich das richtig berechnet habe). Mir dämmert: «Schweiz Nordsüd» bedeutet eigentlich «Schweiz Zickzackkurs».

Wil

In Wattwil begegne ich ihr wieder – der hässlichen Seite des Toggenburg. Immerhin: Im Hintergrund sind die Churfirsten zu sehen.

Wil - Wattwil

6. Mai 2014

28km · 426m · 385m

Route auf Wanderland.ch

Die Etappen meiner Wanderung durch die Schweiz

Das Fazit: So war meine Wanderung durch die Schweiz