Schweiz Nordsüd: Etappe 4

Ich sehe ein Schloss, eine Kirche und ein Bänkli.

Ich wandere von

Frauenfeld

nach

Wil

Frauenfeld-Wil-Bahn

Als ich in Frauenfeld ankomme, wartet sie schon, die Frauenfeld-Wil-Bahn. In 29 Minuten würde sie mich ans Ziel bringen. Doch als ich sie das letzte Mal benutzte, hatte sie irgendeinen Defekt und sie fuhr nur im Schritttempo. Da kann ich ja gleich laufen!

Wildnis

Ich habe Frauenfeld noch nicht wirklich verlassen, da bin ich schon in der Wildnis. Das erstaunt mich aber nicht wirklich.

Im Mülltöbeli

Im Mülltöbeli. Heisst so.

Frauenfeld

Frauenfeld. Vom Stählibuckturm aus gesehen.

Der Aussichtsturm wurde im Jahre 1908 auf Initiative des Verkehrsvereins Frauenfeld (VVF) gebaut und gehört somit zu den ältesten Stahlfackwerktürmen in der Schweiz. (...) Im Zweiten Weltkrieg diente der Turm der Schweizer Armee als Fliegerbeobachtungsposten und blieb während dieser Zeit für das zivile Publikum gesperrt.

Einsame Liebe

Eine einsame Liebe klammert sich an den Stählibuckturm.

Schloss Sonnenberg

Schloss Sonnenberg. Gehörte einst dem Kloster Reichenau, später dem Kloster Einsiedeln, heute aber einem österreichischen Financier, der in Oliver Stones «Wall Street: Money Never Sleeps» einen Hedge-Fond-Chef spielte. So was kann man nicht erfinden!

Unterwegs

Eat local

Eat local: Solchen Konditorei-Kitsch verkauft der sonne-beck in Frauenfeld. Andererseits: Es gibt auch Kunden wie mich, die so was kaufen.

Wallfahrtskirche Maria Dreibrunnen.

Wallfahrtskirche Maria Dreibrunnen.

Bänklein.

Das hässlichste und unsinnigste Bänklein der Schweiz steht in Wil.

Reben

Ein Weingut mitten in der Stadt Wil.

Bahnhof Wil.

Bahnhof Wil.

Zugegeben: Dieser Bericht ist unspektakulär. Die Wanderung war es auch, das war kein Ausflug, den ich unbedingt wiederholen muss. Aber ich habe mich auf diesem Spaziergang wohl gefühlt. Ich hatte eine langweilige Strecke erwartet, doch grösstenteils war es eine ganz nette Route.

Frauenfeld – Wil

1. April 2014

21km · 541m · 374m

Route auf Wanderland.ch

Die Etappen meiner Wanderung durch die Schweiz

Das Fazit: So war meine Wanderung durch die Schweiz